zum Inhalt springen

Graphisches Slider Element

Hochschulentwicklungsplan

Im Hochschulentwicklungsplan (HEP) 2030 werden aufbauend auf dem Status Quo die strategischen Leitlinien (Kernstrategien) der Universität zu Köln (UzK) für die nächsten 10 Jahre formuliert. Der HEP beschreibt die Mission und Vision der UzK, benennt ihre zentralen Werte und konkretisiert diese durch die Definition strategischer Ziele in den Leistungsdimensionen und Handlungsfeldern der UzK.

Nun sind Sie gefragt!

Erarbeitung des Hochschulentwicklungsplans | Ablauf

Der HEP soll in einem zweistufigen Prozess entwickelt werden: In der „Brainstorming-Phase“ werden Ideen für mögliche Strategien in thematischen Workshops gemeinsam mit den Mitgliedern der UzK entwickelt und diskutiert. In der zweiten Phase wird der HEP unter Leitung des Rektorats und der Dekan*innen und unter Beteiligung der einschlägigen Hochschulgremien formuliert.

Die Themen der Workshops in der ersten Phase sind an den Kernaufgaben und Handlungsfeldern der Universität orientiert:

  1. Vision – Mission – Values – Key Assets
  2. People: attracting – supporting – developing
  3. People: ways of working
  4. Creating impact: Research
  5. Creating impact: Education
  6. Creating impact: Third Mission
  7. UoC in the global academic world: activities and collaborations
  8. Organisation und Infrastrukturen
  9. IT-Strategie und IT-Grundstrukturen

In den jeweiligen Workshops sollen etwa 5 Kernstrategien für die UzK im jeweiligen Themenbereich entwickelt werden. Der erste Workshop fokussiert dabei auf die Generierung von Ideen im Sinne eines Brainstormings, während der zweite Workshop zur Konsolidierung und Strukturierung dient.

Die Workshops finden digital an jeweils zwei Terminen im Zeitraum Juni/Juli 2021 statt.

Wir laden Sie als Mitglied der Universität zu Köln herzlich zur Teilnahme an den Workshops zum Hochschulentwicklungsplan ein!

Hier geht es zur Anmeldung.

Die Anmeldefrist ist der 17. Mai 2021.

Zur Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit innerhalb der Workshops liegt die maximale Teilnehmendenzahl pro Workshop bei 40 Personen. Wenn es zu viele Anmeldungen gibt, erfolgt eine möglichst repräsentative Auswahl. Die Workshops werden in der Regel extern moderiert und durch eine vom Rektorat sowie eine von den Dekaninnen und Dekanen benannte Person inhaltlich vorbereitet und geleitet.

Bei Fragen steht das Team der Abteilung 12 Hochschulentwicklung und Evaluationen gerne zur Verfügung: hepSpamProtectionverw.uni-koeln.de

Workshops