zum Inhalt springen

Wintersemester 2021/22 – Informationen für Lehrende und Studierende

Zusammenfassende Informationen zur Lehre im Wintersemester 2021/22 (Präsentation aus der Informationsveranstaltung vom 27.9.2021)

Präsentation zur Informationsveranstaltung Präsenzlehre und 3G im Wintersemester am 8.10.2021


Die Universität wird im Wintersemester 2021/22 so viel in Präsenz lehren, lernen und forschen wie rechtlich möglich ist. Die aktuellen rechtlichen Vorgaben bedeuten für uns für das Wintersemester:

  1. Präsenzbetrieb ist grundsätzlich im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten erlaubt.    
     
  2. Aufgrund von Belüftungsanforderungen kann nur ein Teil der verfügbaren Lehrräume genutzt werden. Darüber hinaus wird die maximale Raumkapazität nicht voll ausgeschöpft werden - es können 60% der abhängig von der Belüftungssituation laut Arbeits- und Infektionsschutz ermittelten Sitzplätze genutzt werden.  Nähere Informationen zur Zertifizierung von Lehrräumen und der Berechnung der Personenkapazitäten finden Sie hier
     
  3. Wir halten an der Maskenpflicht in Präsenzveranstaltungen fest, um die Raumkapazität größtmöglich auszuschöpfen. Näheres inkl. der Fälle, in denen auf das Tragen einer Maske verzichtet werden kann, regelt die Hygiene- und Infektionsschutzrichtlinie der Universität für Lehre und Prüfungen vom 16.9.2021.
     
  4.  An Lehrveranstaltungen kann nur teilnehmen, wer immunisiert oder negativ auf das Corona-Virus getestet wurde. Dies gilt für Studierende und Lehrende. Wir stellen uns darauf ein, 3G bei allen Präsenzveranstaltungen zu kontrollieren. Studierende können, wenn sie geimpft sind, über einen Aufkleber auf ihrer UniCard einen gut erkennbaren Nachweis über ihre Immunisierung erhalten, um diese Kontrollen zu beschleunigen.
     
  5. Neben der Präsenzlehre werden weiterhin digitale Lehrangebote benötigt. Die Fakultäten haben hierzu Konzepte erarbeitet. Welche Lehrveranstaltungen in welchem Format stattfinden, wird im Laufe des Monats September für jede Veranstaltung in KLIPS veröffentlicht. Bitte beachten Sie daher, dass sich die Raumangaben in KLIPS in diesen Tagen noch ändern können. Die Umbuchung wird bis zum Ende der zweiten Belegungsphase abgeschlossen sein.
     
  6. Studierende werden im kommenden Semester sowohl Präsenz- als auch digitale Lehrveranstaltungen wahrnehmen, die zum Teil unmittelbar aufeinander folgen. Häufig ist dabei die Zeit zwischen zwei Lehrveranstaltungen zu kurz, um zwischen dem Campus der Universität und dem eigenen Home Office zu pendeln. In der USB und den Fachbibliotheken stehen Arbeitsplätze zur Verfügung, die Studierende während dieser Zeit zum Arbeiten nutzen können. Die Fakultäten erarbeiten derzeit Konzepte, um das Angebot an Arbeitsplätzen auf dem Campus zu vergrößern.

Die Lehrenden werden gebeten, Lehr- und Lernmaterial zu Präsenzveranstaltungen soweit wie möglich auch asynchron online verfügbar zu machen. Vorlesungen mit hoher Teilnehmendenzahl können digital oder - da wo möglich - durch Live-Streaming und/oder Vorlesungsaufzeichnungen hybrid durchgeführt werden. Ein doppeltes (digital und Präsenz) Angebot einer Lehrveranstaltung ist jedoch nur in einzelnen Fällen möglich. Die Studierenden werden gebeten, durch eine geschickte Planung des Semesters die Veranstaltungen so zu legen, dass sie an ihnen teilnehmen können.

Angesichts möglicher Änderungen der Corona-Schutzverordnung auf Landesebene werden wir unsere Planungen des Wintersemesters kontinuierlich anpassen und Ihnen diese Informationen regelmäßig auf der Corona-Webseite kommunizieren.
 

FAQ

 Wichtige Informationsseiten

Die zentrale Informations-Seite der Universität zum Coronavirus

Bitte informieren Sie sich täglich auf der zentralen Informations-Seite der Universität zum Coronavirus (SARS-CoV-2) zu den geltenden Regelungen.

Digital Education

Auf der zentralen Informationsseite zum digitalen Lehren und Lernen werden die verfügbaren Werkzeuge, Support- und Beratungsangebote erläutert. Die Seite richtet sich vor alle an Lehrende, bietet aber auch Studierenden einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten.

Homepage der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln

Informationeng der USB zu den Regelungen für den Ausleihbetrie, Hinweise auf digital verfügbares Lehrmaterial und vieles mehr finden Sie auf der Homepage der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln.

IT-Supportangebot des Helpdesks des Regionales Rechenzentrum (RRZK)

Bei Account-, Computer- oder Netzwerkproblemen wie VPN und hilft das RRZK gerne weiter.
 

 Beratungs- und Unterstützungsangebote für Studierende

Informations-Seiten der Fakultäten und des Zentrums für Lehrer*innenbildung

Auf den Informations-Seiten der Fakultäten zum Coronavirus und den Seiten der Prüfungsämter finden Sie aktuelle Informationen zum Lehr- und Prüfungsbetrieb. Bitte bleiben Sie auch auf diesen Seiten kontinuierlich informiert!

Zentrale Studienberatung

Das Erstsemesterportal finden Sie auf den Seiten der Zentralen Studienberatung  mit einem Überblick der digitale Informationsangebote, Anleitungen zur Stundenplanerstellung, Tipps zum Studium während der Corona-Krise, und natürlich Ansprechpartner*innen, an die Sie sich bei Fragen wenden können.

AStA und Studierendenwerk

Das Kölner Studierendenwerk stellt auf seiner Homepage zahlreiche Informationen zu finanziellen Hilfen und aktuell geltenden Regelungen zum Coronavirus bereit. Aktuelle Mitteilungen und Informationen der Studierendenvertretung finden sich auf der Homepage des AStA.

Angebote des Unisports

Angebote für ein Homeworkout und Fitnesskurse finden Sie auf der Homepage des Unisports.

Seelisch gesund durch das digitale Semester – psychosoziale Beratung

Das aktuelle Semester stellt viele Studierende vor besondere und besonders große Herausforderungen. Ganz besonders diejenigen, die ihr Studium in diesem denkwürdigen Semester aufnehmen, aus einer anderen Stadt oder vielleicht einem anderen Land nach Köln kommen oder an diejenigen, die in diesem Semester ihr Studium vielleicht abschließen wollten, aber nun verunsichert sind, ob das überhaupt realisierbar ist. Andere Studierende fragen sich, wie es überhaupt weitergeht. All diese Anforderungen, Zukunftsängste in Kombination mit bereits bestehenden Belastungen können jeden aus dem Gleichgewicht bringen. Im Folgenden möchten wir Sie auf bereits bestehende Beratungsangebote die an der Universität zu Köln angesiedelt sind, aufmerksam machen.

Weitere nützliche Hinweise:

  • Wir verweisen hier auf die Informationen der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN). Hier finden Sie konkrete Handlungsempfehlungen , die sich gut umsetzen lassen.
  • Weite nützliche Hinweise zur Alltagsbewältigung stellt das Deutsche Studentenwerk in Berlin zur Verfügung.
  • Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen hat eine Corona-Hotline eingerichtet für Personen, die durch die aktuellen Umstände psychisch belastet sind. Täglich 8-20 Uhr, 0800-777 22 44 (Anrufe sind kostenfrei).
  • Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ bietet Chat-, Online- und auch telefonische Beratung an: 08000-116 016 (Anrufe sind kostenfrei)
  • In akuten Gefährdungssituationen wählen Sie bitte den Rettungsdienst unter 112 oder die Polizei unter 110.

Studierende mit Kind

Studierende mit Kind finden hier  Unterstützungsangebote sowie Ansprechpartner*innen.

Wegweiser Inklusion

Wegweiser für das Studium mit Behinderung, chronischer oder psychischer Erkrankung

ProfessionalCenter

Auf der Homepage des ProfessionalCenters finden Sie Informationen zum (digitalen) Veranstaltungsangebot, welches u.a. Kompetenztrainings für Studium und Beruf, vielfältige Praxisprojekte, Informationen zum Studium Integrale sowie weitere unterstützende Angebote wie das Lern-Coaching umfasst.