zum Inhalt springen

Veranstaltungen

RVL „Menschenrechte als Alpha und Omega des Rechts?": Patientenrechte

04. Juli
17:45 Uhr - 19:15 Uhr


Veranstalter:
Rechtswissenschaftliche Fakultät

Ort:
Hörsaal II (1. UG)
Hauptgebäude (100)
Albertus-Magnus-Platz
50931 Köln

Information:

Ringvorlesung „Menschenrechte als Alpha und Omega des Rechts? Zur Auseinandersetzung der Fachdisziplinen mit der aktuellen Rechtsprechung zu den Menschenrechten“

Teil II im Sommersemester 2022

Der Menschenrechtsschutz in Europa ist zu einem essentiellen Bestandteil der Rechtsordnungen der europäischen Staaten geworden und zieht sich wie ein roter Faden durch die verschiedenen Rechtsgebiete. In der Ringvorlesung, in die fast alle Professorinnen und Professoren der Rechtswissenschaftlichen Fakultät eingebunden sind, soll die Bedeutung des europäischen Menschenrechtsschutzes aus den verschiedenen Perspektiven der einzelnen Fachdisziplinen nachgewiesen und gezeigt werden, wie konkret Recht durch Rechtsprechung in einzelnen Fällen verändert wird. Nach dem ersten Teil der Ringvorlesung im Wintersemester geht es nun im Sommersemester weiter.

Die Ringvorlesung findet montags von 17:45 bis 19:15 Uhr in Hörsaal II im Hauptgebäude (100) der Universität zu Köln (Albertus-Magnus-Platz 1, 1. UG) statt. Anmeldung (nicht obligatorisch) unter KLIPS 2.0 (LV-Nr. 13980.8000) oder bei laura.jaeckeluni-koeln.de.


Terminplan:

04.04.2022:
Martin Avenarius – „Menschenrechte in der Antike“

11.04.2022:
Bernhard Kempen – „Menschenrechte auf der Grundlage der EMRK und der EuGrCh“

25.04.2022:
Stephan Hobe – „Menschenrechte und allgemeines Völkerrecht“

02.05.2022:
Ulrich Ehricke – „Die Einflüsse der Menschenrechte auf das europäische Kartellverfahrensrecht“

09.05.2022:
Bettina Weißer – „Vom Recht auf den eigenen Tod – ärztliche Suizidassistenz in verschiedenen Konventionsstaaten der EMRK“

16.05.2022:
Heinz-Peter Mansel – „Menschenrechte und Internationales Privatrecht“

23.05.2022:
Christoph Schönberger – „Wechselwirkung zwischen nationalem und internationalem Menschenrechtsschutz“

30.05.2022:
Dan Wielsch – „Menschenrechte und Rechtstheorie“

13.06.2022:
Martin Henssler – „Menschenrechte und kollektives Arbeitsrecht“

20.06.2022:
Christian von Coelln – „Menschenrechte von Angeklagten und Nebenklägern bei der Spätverfolgung von NS-Verbrechen - warum erst jetzt, warum jetzt noch?“

27.06.2022
Karl-Nikolaus Peifer – „Von Haßrede- bis zu Desinformationsverboten – Menschenrechte als Schrittmacher im Medien- und Äußerungsrecht“

04.07.2022:
Christian Katzenmeier – „Patientenrechte“

11.07.2022:
Claus Kreß – „Die Europäische Menschenrechtskonvention und das Völkerrecht der bewaffneten Konflikte“