zum Inhalt springen

Coimbra Group



Die Universität zu Köln ist seit 2017 Mitglied der Coimbra Gruppe, einem Netzwerk von 41 renommierten europäischen Universitäten.

Ziel des 1985 gegründeten Netzwerkes ist die Förderung der akademischen und kulturellen Beziehungen und der Internationalisierung zur Weiterentwicklung der Exzellenz seiner Mitgliedshochschulen in Lehre und Forschung sowie die Wahrnehmung der (lokalen und globalen) gesellschaftlichen Verantwortung. Ziel der Gruppe ist es auch, Einfluss auf die europäische Bildungs- und Forschungspolitik zu nehmen, durch den gegenseitigen Erfahrungsaustausch best-practice Strategien zu entwickeln und so aktiv zur Gestaltung des Europäischen Hochschulraumes beizutragen.

 

Durch die 2016 unterzeichnete Poitiers Declaration sollen auch die jeweiligen Städte in die Zusammenarbeit einbezogen werden. 

Unterzeichung der Poitiers Declaration für die Stadt Köln: Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Rektor der Universität zu Köln, Prof. Dr. Axel Freimuth

Die wichtigsten Foren zum Austausch und für gemeinsame Aktivitäten sind die 12 multidisziplinären Working Groups.

 

Zu den Aktivitäten der Coimbra Gruppe gehören auch:

 

Kontakt im International Office der Universiät zu Köln:
Stefan Bildhauer
s.bildhauerSpamProtectionverw.uni-koeln.de