skip to content

Treffen der Hochschulleitungen der Universitäten Köln, Leuven und Nijmegen

Die Bibliothek der KU Leuven Photo: Athenchen/Creative Commons

09.02.2017. Der Rektor und die Prorektorin für Internationales der Universität zu Köln trafen in Leuven auf die Hochschulleitungen der beiden Global Network Partner Universitäten KU Leuven (BE) und Radboud Universiteit Nijmegen (NL). Im Gespräch mit u.a. Prof. Dr. Rik Torfs (Rektor der KU Leuven), Prof. Dr. Danny Pieters (Vice-Rector International Policy der KU Leuven) und Prof. Dr. J.H.J.M. van Krieken (Rektor der Radboud Universiteit Nijmegen) wurden Themenfelder zur Intensivierung der Zusammenarbeit sowohl auf bilateraler als auch auf trilateraler Ebene diskutiert. Im Mittelpunkt der Gespräche standen dabei u.a. die Zusammenarbeit der drei Hochschulen in den Bereichen Hochschullehrkooperationen und Austausche bzw. Summer Schools.

Mit den „Global Network Partner" (GNP) Universitäten arbeitet die Universität zu Köln in besonderem Maße an einer fakultätsübergreifenden, strukturbildenden und institutionell nachhaltigen Forschung und Lehre. Dabei ist die enge Partnerschaft der Universitäten strategisch auf eine dauerhafte Kooperation ausgerichtet, mit dem Ziel, sich auf allen universitären Ebenen auszutauschen. Das internationale Netzwerk der GNP umfasst  neben der Universität zu Köln, der KU Leuven und der Radboud Universiteit Nijmegen die  University of Colorado at Boulder, USA, die University of Cape Town, South Africa, die Keio University, Tokyo/Japan, die Charles University in Prague, Czech Republic, und dieSun Yat-sen University.