zum Inhalt springen

10 Jahre Stipendienprogramm – Wir sagen „Danke“

1 / 19
  • Großansicht:
    Der Rektor der Universität zu Köln, Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) und der Kanzler der Universität zu Köln, Dr. Michael Stückradt (2.v.r.), dankten am 23. September 2019 den herausragenden Förderern des Deutschlandstipendiums. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth, Prof. Dr. Dr. hc. mult. Richard Köhler, Barbara Tappeser-Köhler und Dr. Michael Stückradt, Kanzler der Universität zu Köln, bei der szenischen Lesung „Die Universität, die Stadt und das Geld“ über die Wiedergründung der Kölner Universität. (v.l.n.r.) Foto:Patric Foaud
  • Großansicht:
    Die szenische Lesung „Die Universität, die Stadt und das Geld“ (von Dr. Heidrun Edelmann) versetzte das Publikum in die Zeit der Wiedergründung der Universität zu Köln. Foto:Patric Foaud
  • Großansicht:
    Dietmar Kobboldt (l.), Leiter der studiobühneköln, und Frederike Bohr (r.) lesen aus Ratsprotokollen zur Gründung und Finanzierung der Neuen Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Alexander Olchawa (r.) und Frederike Bohr (l.) von der studiobühneköln lassen die Diskussionen rund um die Wiedergründung der Universität zu Köln lebendig werden. Foto:Patric Foaud
  • Großansicht:
    Thomas Erdle (Mitte) und Andreas Buschmann (l.) vom Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds mit einigen ihrer Stipendiatinnen sowie Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Buch der Stifter. Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds ist einer der größten Förderer des Deutschlandstipendiums und unterstützt seit 2011 insgesamt 225 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Thomas Erdle (Mitte) und Andreas Buschmann (l.) vom Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds mit einigen ihrer Stipendiatinnen sowie Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Buch der Stifter. Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds ist einer der größten Förderer des Deutschlandstipendiums und unterstützt seit 2011 insgesamt 225 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    André Hoderlein (l.) von der LANXESS AG mit Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Stifterbuch. Die LANXESS AG ist ein Förderer der ersten Stunde und unterstützt seit 2009 insgesamt 88 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Franziska Rex (Mitte) und Roger Schlerf (2.v.r.) von Santander Universitäten mit zwei ihrer Stipendiaten und Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Stifterbuch. Santander Universitäten unterstützt seit 2012 insgesamt 50 Stipendien an der Universität zu Köln. Mit der Finanzierung einer Stiftungsprofessur sowie von jährlichen summer schools sind sie zudem ein wichtiger Partner der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Dr. Kurt M. Strack (l.) mit Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Buch der Stifter. Der Alumnus unterstützt seit 2011 insgesamt 17 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Kathrin Heickenfeld (Mitte) von der REWE Group mit einer Stipendiatin und Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Stifterbuch. Die REWE Group ist inzwischen einer der wichtigsten Förderer des Stipendienprogramms und unterstützt seit 2014 insgesamt 53 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Dr. Robert Kühner (r.) vom fgs - Verein zur Förderung des Gasthörer- und Seniorenstudium an der Universität zu Köln e.V im Gespräch mit Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (l.), dem Rektor der Universität zu Köln. Der fgs unterstützt seit 2014 insgesamt sechs Stipendien an der Universität zu Köln und setzt damit ein starkes Zeichen für das gute Miteinander von jungen Studierenden und (älteren) Gasthörern an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Debbie Chennels (Mitte) und Dr. Wolfgang Hennig (l.) sowie Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Stifterbuch. Der Ford Motor Company Fund unterstützt seit 2015 insgesamt 30 MINT-Lehramt-Didaktik-Stipendien an der Universität zu Köln. Zudem fördert der Ford Fund weitere spannende Projekte, vorwiegend im MINT-Bereich. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Prof. Dr. Dr. hc. mult. Richard Köhler (l.) und Barbara Tappeser-Köhler (Mitte) mit Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Stifterbuch. Sie unterstützen seit 2009 insgesamt 15 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Martina Rades (3.v.r.) und Renate Cimiotti (2.v.r.) vom Internationaler Lyceum Club Köln e.V. mit ihren Stipendiatinnen sowie Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Stifterbuch. Der Internationale Lyceum Club Köln e.V. unterstützt seit 2016 insgesamt elf Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Niklas Bourdonneau (l.) von der Bertelsmann SE & Co. KGaA und Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Buch der Stifter. Die Bertelsmann SE & Co. KGaA fördert seit 2012 insgesamt 55 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Dr. Manfred Jautelat beim Eintrag ins Stifterbuch. Er unterstützt seit 2012 insgesamt acht Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Dr. Karl-Dieter Kortmann (Mitte) und Detlef Schneider (l.) von der Stiftung Macaria mit Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth (r.) beim Eintrag ins Buch der Stifter. Die Stiftung Macaria unterstützt seit 2012 insgesamt 44 Stipendien an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad
  • Großansicht:
    Klaus Martin Finzel beim Eintrag ins Buch der Stifter. Er fördert seit 2016 insgesamt vier Stipendien. Darüber hinaus unterstützt er auch andere innovative Projekte an der Universität zu Köln. Foto:Patric Fouad

2019 feiert die Universität zu Köln gleich zwei Jubiläen: 1919, also vor 100 Jahren, eröffnete Konrad Adenauer die Neue Universität zu Köln, nachdem die französische Regierung sie 1798 geschlossen hatte. Und die Deutschlandstipendien werden inzwischen seit zehn Jahren an unsere talentiertesten Studentinnen und Studenten vergeben. 

Diese beiden Jubiläen waren ein geeigneter Anlass zum Ende des Förderjahres 2018/19 noch einmal bewusst „Danke“ zu sagen. Der Rektor der Universität zu Köln, Prof. Dr. Dr. h.c. Axel Freimuth sowie der Kanzler, Dr. Michael Stückradt, hatten deshalb am 23. September 2019 die herausragenden Förderinnen und Förderer des Stipendienprogramms zu einem besonderen Abend eingeladen.

Die studiobühneköln versetzte die Gäste zunächst mit  der unterhaltsamen szenischen Lesung „Die Universität, die Stadt und das Geld“ (von Dr. Heidrun Edelmann) in die Zeit der Wiedergründung der Universität zu Köln. Im Anschluss gab es ein geselliges Get Together und die Förderinnen und Förderer hatten die Gelegenheit, sich in das Buch der Stifter der Stiftung Studium und Lehre einzutragen.

Das Deutschlandstipendium hat sich – dank des besonderen Engagements unserer Förderinnen und Förderer – als feste Größe an der Universität zu Köln etabliert. Insgesamt wurden in den vergangenen zehn Jahren 2.740 Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert. Rund zehn Millionen Euro schen kten ihnen die Chance auf ein konzentriertes Studium.

Die Universität zu Köln dankt deshalb allen Förderinnen und Förderern herzlich! Durch ihre Unterstützung, ihre finanziellen Mittel und ihr persönliches Engagement sind sie Vorbilder für unsere Studierenden.