skip to content

Constructing the Child Soldier Crisis: Humanitarian Campaigns against the Use of Children in Conflict, c. 1971-2000

08. Dezember
17:45 Uhr - 19:15 Uhr


Veranstalter:
Historisches Institut

Ort:
digital

Information:
Kölner Vorträge zur Neueren und Neuesten Geschichte WS 20/21:
Wie schreibt man Internationale Geschichte?

VeranstalterInnen: Prof. Dr. Gudrun Gersmann / Prof. Dr. Ralph Jessen / Prof. Dr. Fabian Klose / Prof. Dr. Habbo Knoch / Prof. Dr. Ulrike Lindner / Prof. Dr. Ute Planert
Weitere Informationen unter: sekretariat-kloseSpamProtectionuni-koeln.de

10.11.2020
Wächter des Imperiums – Unpassendes zu Henry Kissinger
Prof. Dr. Bernd Greiner, Berliner Kolleg Kalter Krieg

24.11.2020
Dekolonisierung der Gesellschaft durch Entschuldigungspolitik gegenüber first nations?
Vom Umgang mit den „Stolen Generations“ in Australien und den „Residential Schools“ in Kanada

Prof. Dr. Kerstin von Lingen, Universität Wien

8.12.2020
Constructing the Child Soldier Crisis: Humanitarian Campaigns against the Use of Children in Conflict, c. 1971-2000
Dr. Stacey Hynd, University of Exeter

12.1.2021
Foreign Residents und die Verräumlichung des Internationalen. Eine Globalgeschichte Europas, 1860-1945
Prof. Dr. Madeleine Herren-Oesch, Universität Basel

26.1.2021
Internationale Geschichte in der Praxis: Deutschland und Osteuropa seit 1989
Prof. Dr. Martin Aust, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

9.2.2021
Wie schreibt man eine internationale Geschichte des Ausnahmezustandes im 20. Jahrhundert?
Prof. Dr. Martin Geyer, Ludwig-Maximilians-Universität München