zum Inhalt springen

Digital Education – Digitales Lehren und Lernen an der UzK

An der Universität zu Köln gibt es verschiedene technische Möglichkeiten, um Lehrveranstaltungen digital durchzuführen. Wir arbeiten mit großem Engagement daran, die Rahmenbedingungen für erfolgreiche digitale Lehrangebote zu schaffen und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht über die aktuell an der Universität zu Köln bereitgestellten Formate und Tools sowie Anleitungen, Hinweise, Links – von niederschwelligen Angeboten zur kurzfristigen Umsetzung bis zu anspruchsvollen digitalen Lehr-/Lernszenarien mit hohem didaktischem Mehrwert.

Jan Eden als Leiter Digitale Bildung und Lehre und ich stehen Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung und verweisen Sie gerne an die weiteren Expert*innen und Ansprechpartner*innen.
 

Prof. Dr. Beatrix Busse
Prorektorin für Lehre und Studium der Universität zu Köln



Ihre Kommentare und Anregungen

Ihre Rückmeldung zum Start in das digitale Semester ist uns wichtig. Welche Herausforderungen und Chancen sehen Sie als Lehrende in der Umstellung auf digitale Lehre? Was klappt schon gut, wo besteht Verbesserungspotenzial? Bitte lassen Sie es uns hier wissen. Wir werden Ihre Fragen und Themen so schnell wie möglich in einer FAQ-Liste zusammenstellen und beantworten, bzw. versuchen, sie zu klären. Bei Fragen zu Technik und Didaktik wenden Sie sich bitte an die unten genannten Support-Stellen

Bitte beachten Sie bei der Verwendung von Kontaktformularen unsere Datenschutzerklärung

Digital Education: Feedback

Anliegen zur digitalen Lehre

Szenarien für die digitale Lehre

Das zentrale Learning Management System ILIAS  ermöglicht einen komfortablen Einstieg in die digitale Lehre an der Universität zu Köln: Für alle in KLIPS 2.0 hinterlegten Lehrveranstaltungen wird in der Regel automatisch ein korrespondierender ILIAS-Kurs angelegt. Für die Veranstaltung angemeldete Studierende werden in den Kurs übertragen und haben Zugriff auf die bereitgestellten Materialien bzw. ILIAS-Objekte.

Als kurzfristiger Ersatz für Präsenzveranstaltungen bieten sich sowohl synchrone als auch asynchrone Formate an. Wir empfehlen derzeit bevorzugt die Aufzeichnung von Vorträgen und (Lehr-)Videos und deren Bereitstellung durch das Opencast-Objekt in ILIAS.
Der Austausch mit Studierenden entsteht sowohl in virtuellen Räumen als auch mit anderen Kommunikationstools.

Die Universität zu Köln möchte auch das digitale Studium allen Studierenden ermöglichen. Hinweise, wie digitale Lehre barrierefrei gestaltet werden kann, finden Sie auf den Seiten des Servicezentrums Inklusion.

 Aufzeichnung und Bereitstellung von Videos


Mit dem eigenen Notebook/PC lassen sich Aufzeichnungen mittels des Dienstes Opencast Studio oder innerhalb von Powerpoint 2019 anfertigen:

Aufzeichnung einer Powerpoint-Präsentation auf einem Mac:

Auch die Software Camtasia ermöglicht Aufzeichnungen und ihre nachträgliche Bearbeitung/Ergänzung. Die Software eignet sich zudem für Lehrvideos, Beschreibung von Vorgängen, Softwareschulungen, Analyse von Projekten etc. Der Hersteller Techsmith bietet die Software Camtasia für 30 Tage in einer kostenlosen Testversion an, auf den Techsmith-Seiten finden Sie außerdem Camtasia-Videotutorials.

Auf dem Campus können Vorlesungen in bestimmten Hörsälen oder im One Button Recording Studio des Netzwerks Medien automatisiert aufgezeichnet werden.

Hinweis: In der aktuellen Corona-Situation ist eine Benutzung der Hörsäle zur Vorlesungsaufzeichnung nicht möglich. Das One Button Recording Studio ist weiterhin zugänglich, Nutzer*innen sollten auf geeignete Schutzmaßnahmen (Desinfektion von Oberflächen) achten.

Zum Hochladen der Aufzeichnung in ILIAS verwenden Sie bitte das Objekt „Opencast“. Die Videos werden auf einem leistungsfähigen Streaming-Server abgelegt und können über das eingebettete Objekt in ILIAS abgerufen werden:

 Bereitstellung von Materialien und Übungen


ILIAS bietet verschiedene Objekte zur Unterstützung von Selbstlernphasen:

  • Übung: 
    Mit dem ILIAS-Objekt „Übung" können Lernenden Hausaufgaben oder Hausarbeiten zur Verfügung gestellt werden, die bearbeiteten Aufgaben, Protokolle oder Thesenpapiere der Teilnehmer*innen automatisch einsammeln, diese Aufgaben bewerten und Peer-Feedback ermöglichen.
     
  • Datei:
    Die wohl gebräuchlichste Vorgehensweise, den Studierenden das Material zur Verfügung zu stellen, ist der Upload von Dateien.
     
  • Weblink:
    Mit Links setzten Sie Sprungstellen zu externen Webseiten im Internet. Hier ist es möglich ganze Bibliotheken zu erstellen.

 Virtuelle Vorlesungen und Seminare (Videokonferenzen) – kommunikative Szenarien


Videokonferenzen

Die Universität zu Köln stellt Lehrenden Lizenzen für den Videokonferenz-Dienst Zoom zur Verfügung. Eine Zoom-Lizenz erhalten Sie durch die Anmeldung im Zoom-Portal der Universität zu Köln  mit Ihrem Uni-Account. Technische Informationen und Hinweise zum Datenschutz stehen auf den Seiten des Rechenzentrums zur Verfügung, Empfehlungen für eine gute Bild- und Tonqualität auf den Seiten des Netzwerks Medien.

Anleitungen und Videotutorials zur Verwendung von Zoom finden Sie auf der Website des Anbieters. Für weitere Fragen steht Ihnen der interne Zoom-Support zur Verfügung. Ein breites Schulungsangebot zur technischen Einführung und Verwendung von Zoom in der Lehre finden Sie weiter unten.

Weitere Kommunikationstools

  • Forum:
    Das ILIAS-Objekt Forum ermöglicht die asynchrone Kommunikation sowie die Diskussion und den Austausch von Informationen. Es bietet Studierenden einen virtuellen Ort zum Austausch, in dem offene Fragen können zu Themen geclustert und nachbesprochen werden. Eine Betreuung durch Lehrende ist ebenfalls möglich.
     
  • ILIAS-Mail:
    ILIAS verfügt über ein internes Nachrichtensystem zum Versand von Nachrichten mit Anhängen, und die Kontaktaufnahme mit einzelnen Personen oder allen Teilnehmer*innen eines ILIAS-Kurses ansprechen. ILIAS-Mail erreichen Sie über Ihren persönlichen Schreibtisch, aber auch Kurs- oder Gruppenintern.
     
  • Interaktives Video:
    Das ILIAS-Objekt Interaktives Video unterstützt drei Fragentypen (Single Choice, Multiple Choice, Reflexion) und eine Kommentarfunktion für Studierende.
     
  • Chatraum:
    Der ILIAS-Chatraum ermöglicht die synchrone Kommunikation sowie die Diskussion und den Austausch von Informationen.
     
  • Etherpad:
    In einem EtherPad können mehrere Benutzer*innen zeitgleich gemeinsam einen Text verfassen. Dank der unterschiedlichen Textfarben und der Versionsanzeige ist immer sichtbar, welche Benutzer*innen was geschrieben haben.

Schulungsangebote

Um Lehrende technisch und didaktisch auf die Umstellung von Präsenz- zur digitalen Lehre vorzubereiten hierbei zu begleiten, gibt es ein breites Schulungsangebot, das bewusst niedrigschwellige Angebote, aber auch Vertiefungskurse vorsieht.

Einstieg in die digitale Lehre


Webinar: „Lehrveranstaltungen in ILIAS digital anbieten: Ihr Weg aus der Präsenzveranstaltung“ 
Geeignet für alle Lehrenden, die den Einstieg in ILIAS suchen und ihre Materialien hier digitalisieren und den Studierenden zur Verfügung stellen möchten. Nach der Veranstaltung sind Sie in der Lage, Ihre Vorlesung am heimischen Bildschirm aufzuzeichnen, diese Aufzeichnung in ILIAS hochzuladen, Ihren Studierenden Dateien zur Verfügung zu stellen und diese in Ihren ILIAS-Kurs zu strukturieren, Hausaufgaben von Studierenden über ILIAS einzufordern, mit Ihren Studierenden über asynchrone und synchrone Werkzeuge in ILIAS zu kommunizieren (Forum, Chat, Etherpad).
Es werden mehrere Termine im April 2020 angeboten. Diese finden Sie auf der Homepage des CCE. Bitte melden Sie sich dort auch für die Schulung an.
 

Offene Sprechstunde des CCE 
In der offenen Sprechstunde des CCE können Lehrende Fragen zur digitalen Lehre stellen und individuelle Probleme besprechen. Zurzeit findet die offene Stunde digital statt, über einen Zoom-Link können sich Interessierte in die Veranstaltungen einwählen.

Die offene Sprechstunde findet im April/Mai an jedem Montag und im Juni/Juli an jedem 1. Montag im Monat jeweils von 10-11:30 Uhr statt. Bitte beachten Sie auch das weitere Schulungsangebot des CCE.

Für die Nutzung von Zoom und zur Verwendung des Tools in der digitalen Lehre steht den Lehrenden der UzK ein breites Schulungsangebot zur Verfügung. Wenn Sie Zoom im Rahmen Ihrer Lehrveranstaltungen einsetzen, beachten Sie bitte immer auch die Nutzungsbedingungen, Datenverwendungshinweise und Datenschutzinformationen.
 

Technische Einführungen des Zoom-Anbieters (engl./dt.)
Der Anbieter Zoom stellt auf seiner Homepage eine Reihe von kurzen Einführungsvideos (engl.) zur Handhabe des Tools zur Verfügung. Darüber hinaus kann man sich auf der Homepage des Anbieters für Live Training Webinars (engl.) anmelden und auf diese Weise online live die wichtigsten Funktionen von Zoom kennenlernen. Die Live Training Webinar werden einmal in der Woche (dienstags) auch in deutscher Sprache angeboten. Hierfür muss man sich auf der Homepage registrieren.
 

Schulungen zum Einsatz von Zoom in der Lehre
An verschiedenen Stellen der Universität zu Köln wird auf dezentraler Ebene Unterstützung beim Einsatz von Zoom in der digitalen Lehre angeboten. Auf der Seite des Instituts für Physikdidaktik werden 30-minütige Schulungen zu den wichtigsten Funktionen von Zoom und zum Einsatz des Programms in der Lehre angeboten. 

In den ersten Wochen der Umstellung auf digitale Lehre finden die interaktiven Schulungen täglich um 10h, 12h, 14h, 16h und 18h statt. Sie haben jeweils verschiedene thematische Schwerpunkte und sind auf die Bedürfnisse der Lehrenden ausgerichtet. Die Schulungen werden geleitet von MitarbeiterInnen aus allen Bereichen der Universität, die ihre Erfahrungen teilen. Die lizenzierte Version von Zoom aus der Campus-Lizenz ist erforderlich, um die Übungen nachvollziehen zu können. Langfristig sollen diese Schulungen vom Prorektorat für Lehre und Studium angeboten werden.

Auch das Netzwerk Medien bietet individuelle Zoom-Beratungen an, zu denen sich Lehrende online anmelden können.

Zoom-Tutorial des Zentrums für LehrerInnenbildung für Lehrende

 Teilnahme von Studierenden (Multiplikator*innen)


Auch Studierende, insbesondere Studentische Hilfskräfte an Lehrstühlen, haben die Möglichkeit und sind herzlich eingeladen, an den Schulungen zur digitalen Lehre) teilzunehmen. Sie erwerben hiermit wichtiges Wissen, das sie bei der Unterstützung der (digitalen) Lehre einsetzen, sei es am Lehrstuhl selbst oder in einer Tätigkeit im Support der digitalen Lehre. In Planung ist die Möglichkeit, dass Studierende für die Teilnahme an bestimmten Schulungen ein Teilnahmezertifikat erwerben und ihr Wissen gezielt in der Unterstützung für digitale Lehre einbringen können.

 


Weiterführende Links


Externe Links


Kontakt

  • Beratung zu hochschuldidaktischen Themen und Konzepten:
    Zentrum für Hochschuldidaktik
    Dr. Hendrik den Ouden
    E-Mail: hendrik.denoudenSpamProtectionuni-koeln.de

Innerhalb der Fakultäten und des Zentrums für Lehrer*innenbildung stehen Ihnen folgende Personen für einen fachnahen Erfahrungsaustausch zur Verfügung:

Über die E-Mail-Adresse e-learningSpamProtectionuni-koeln.de erreichen Sie grundsätzlich alle genannten Einrichtungen. Wir versuchen, Ihre Anfragen zeitnah zu beantworten.