zum Inhalt springen

Informationen für Studierende und Lehrende


Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Informationen, die Seite Sommersemester2020#digital (für Studierende) sowie die Portalseite Digital Education (für Lehrende)!


Das ganze Sommersemester 2020 wird mit Mitteln der Online-Lehre stattfinden, um Planungssicherheit für Studierende und Lehrende zu gewährleisten. Ggfs. zu einem späteren Zeitpunkt mögliche Präsenzveranstaltungen ergänzen die Online-Lehre, ersetzen sie jedoch nicht.

  • Ein Sonderfall sind solche Praxislehrveranstaltungen, die spezielle Labor- bzw. Arbeitsräume erfordern und nicht durch digitale Formate ersetzt werden können. Diese können stattfinden, wenn die Hygiene- und Schutzmaßnahmen beachtet werden können. Dies gilt insb. für die Laborpraktika in der Medizinischen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen für Veranstaltungen und Arbeiten in Präsenz sind dabei unbedingt zu beachten.

Die Präsenzberatung in Beratungseinrichtungen bleibt bis auf weiteres eingestellt.

  • Sämtliche Beratungsleistungen durch Einrichtungen der Universität erfolgen bevorzugt per Email, oder ggf. telefonisch. Informationen hierzu finden Sie auf den Webseiten der beratenden Einrichtungen.

Postalische Einschreibung zum Sommersemester

  • Die Einschreibung zum Sommersemester 2020 erfolgt nur noch postalisch per Schreiben an das Studierendensekretariat. Internationale Studierende schreiben sich wie gehabt digital ein. Die erforderlichen Dokumente können als Kopien eingereicht werden, die durch öffentlich-rechtliche Körperschaften beglaubigt wurden.

Ein- und Umschreibung, Beurlaubung

  • Das Rektorat hat in Abstimmung mit den Fakultäten Regelungen zu prüfungsrechtlichen Aspekten sowie zu statusrechtlichen Aspekten beschlossen. Basis ist die Corona-Epidemie-Hochschulverordnung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, die den Universitäten die Möglichkeiten eröffnet, von den Prüfungsordnungen abweichende Regelungen zu treffen. Die Regelungen hier (PDF) und hier (PDF) veröffentlicht.

Wechsel von Bachelor zu Master zum Sommersemester

  • Sofern Sie aufgrund der Verschiebung des Termins Ihrer letzten Prüfungsleistung erst im Sommersemester den Bachelor-Abschluss ablegen können: Bitte melden Sie sich hierzu beim Studierendensekretariat per Mail (studsekSpamProtectionverw.uni-koeln.de), dass Sie auch im Sommer noch für den Bachelor eingeschrieben sein müssen. Wir schreiben Sie dann zunächst parallel für den bisherigen Bachelor und den angestrebten Master ein. Informieren Sie in diesem Falle nach Ablegen der letzten Prüfungsleistungen das Studierendensekretariat, damit Ihr Bachelor-Studiengang geschlossen werden kann.
    Bei allen Fragen und Problemen rund um die Themen Ein- und Umschreibung, Beurlaubung und Rückmeldung hilft das Studierendensekretariat weiter.

Prüfungen

Die Universität zu Köln bereitet sich auf eine gestufte, eingeschränkte Wiederaufnahme von Präsenzprüfungen vor.

  • Dabei sind die Leitlinien für die Umsetzung und Infektionsschutzvorkehrungen zu beachten. Es finden nur solche Prüfungen in Präsenz statt, bei denen Alternativen nicht möglich sind. Priorität haben die Nachholprüfungen aus dem WiSe 2019/20.
    Die Durchführung von Präsenzprüfungen ist voraussichtlich ab Mitte Mai möglich. Studierende werden mindestens zwei Wochen vorher informiert. 
     
  • Das Rektorat hat in Abstimmung mit den Fakultäten Regelungen zu prüfungsrechtlichen Aspekten sowie zu statusrechtlichen Aspekten beschlossen. Basis ist die Corona-Epidemie-Hochschulverordnung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, die den Universitäten die Möglichkeiten eröffnet, von den Prüfungsordnungen abweichende Regelungen zu treffen. Die Regelungen hier (PDF) und hier (PDF) veröffentlicht.

Darüber hinaus gilt weiterhin folgendes:

  • Abgesagte Prüfungen werden entweder nachgeholt oder durch geeignete, alternative Formate ersetzt.
     
  • Informationen hierzu sind über die Webseiten der Fakultäten erhältlich. Informationen werden für angemeldete Prüfungsteilnehmer*innen zudem ebenfalls baldmöglichst über die Smail-Accounts verschickt.
     
  • Abschlussarbeiten (Bachelor- und Master) sind so weit wie möglich im Homeoffice durchzuführen. Für Abschlussarbeiten, deren Abgabefrist im Zeitraum vom 16.3. bis zum 20.4. lag, ist der Fristablauf für die Abgabe aller Abschlussarbeiten für die Zeit ausgesetzt. Ein gesonderter Antrag an den Prüfungsausschuss ist nicht erforderlich. Die Abgabefrist der Arbeit verschiebt sich damit um fünf Wochen. Das neue Fristende wird den Studierenden vom Prüfungsamt mitgeteilt. Sollte die Arbeit trotz der Einschränkungen fertiggestellt werden können, ist natürlich eine frühere Abgabe möglich.

    Für Abschlussarbeiten, deren Fristabläufe nach dem 20.4. liegt, müssen sich Studierende an das zuständige Prüfungsamt wenden. Die Abgabefristen für Abschlussarbeiten können aufgrund Corona bedingter Einschränkungen auch über die in den in den Prüfungsordnungen geregelten Maximalfristen hinaus durch den zuständigen Prüfungsausschuss verlängert werden.

    Zudem gibt es die Möglichkeit des vereinfachten Rücktritts von Abschlussarbeiten: Ein Rücktritt kann ohne Angaben von Gründen in der Regel bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Abgabetermin  per E-Mail an das Prüfungsamt und die Prüfenden erfolgen und zählt nicht als Prüfungsversuch. Es sind sowohl das Prüfungsamt als auch die Prüfenden zu informieren.

    Studierende, die durch die ergriffenen Maßnahmen darüber hinaus Probleme bei der Fertigstellung ihrer Abschlussarbeiten haben, wenden sich für Lösungen an die zuständigen Prüfungsämter/-ausschüsse.

    Für die fristgerechte Einreichung der Abschlussarbeit ist die Einreichung einer schreibgeschützten elektronischen Fassung bei der zuständigen Stelle ausreichend. Sofern die Prüfenden dies verlangen, müssen die Studierenden ihnen jedoch eine gedruckte Version zur Verfügung stellen. Das zuständige Prüfungsamt kann zudem die Nachreichung der in der Prüfungsordnung vorgesehen Anzahl an gedruckten Exemplaren sowie eine handschriftlich unterzeichnete Versicherung an Eides statt verlangen, sobald dies möglich ist, weil z. B. Copy-Shops wieder geöffnet haben. Weitere Informationen dazu finden sich auf den Internetauftritten der Fakultäten.
     
  • Für alle anderen Prüfungsformen, deren Abgabefrist oder Prüfungsdatum in diesen Zeitraum fällt, erarbeiten die Fakultäten bzw. die Prüfungsausschüsse unter Berücksichtigung der gegenwärtigen Corona bedingten Restriktionen studiengangspezifische Lösungen. Nähere Informationen erhalten die Studierenden beim Prüfungsamt.
     
  • Die Fakultäten werden gebeten, die Abgabefristen für Hausarbeiten ggfs. zu verlängern und eine rein digitale Abgabe zu ermöglichen.
     
  • Härtefalllösungen erfolgen durch die zuständigen Stellen der Fakultäten.
     
  • Staatsexamensprüfungen sind nicht Gegenstand dieser Entscheidung, da sie der Aufsicht der staatlichen Prüfungsämter unterliegen.

Bibliotheken

Die Universitäts- und Stadtbibliothek (USB) sowie einige Bibliotheken bieten ab 27. April einen eingeschränkten Ausleihbetrieb an. Der sonstige Präsenzbetrieb in Bibliotheken bleibt für Nutzer*innen weiterhin eingestellt.

  • Die Öffnung von Bibliotheken als Lern- und Arbeitsräume sowie die Nutzung der Lesesäle, Gruppen- und Internetarbeitsplätze ist weiterhin nicht möglich.
     
  • Die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln öffnet am 27.04. unter strengen Hygienemaßnahmen wieder einen Ausleihbetrieb. Ab dem 27.04. besteht in der USB montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr die Möglichkeit, Medien auszuleihen und wieder zurückzugeben. Das Hygienekonzept sieht dabei folgendes vor: Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, maximal 50 Personen gleichzeitig im Gebäude, die Abstandsregelungen sind zu beachten. Auch die Humanwissenschaftliche Abteilung der USB und die Fachbibliothek Heilpädagogik nehmen am 27.04. den Ausleihbetrieb wieder auf. Die geltenden Sonderregelungen entnehmen Sie bitte der Seite des USB.
     
  • Über die Öffnung weiterer Instituts- und Fakultätsbibliotheken auf dem Campus der Universität zu Köln können Sie sich zentral auf der Seite der USB informieren.
     
  • Leitlinien für die Umsetzung und die Infektionsschutzvorkehrungen sind dabei dringend zu beachten. Sie sind ausführlich hier beschrieben.

Vereinbarkeit von Familie und Studium

Beachten Sie hierzu bitte die Informationen für Eltern und pflegende Beschäftigte.

 

Frequently Asked Questions